Zeitschrift Zukunft mit Kindern: „Baby gegen Smartphone“. Interview mit Prof. KH Brisch

Früher sah man Eltern, die mit ihrem Baby im Kinderwagen schäkerten, heute schauen viele Mütter und Väter mehr aufs Smartphone als auf ihren Nachwuchs. Vor diesem Trend warnen jetzt immer mehr Aufklärungskampagnen von Bundesländern und Gemeinden. Welche Folgen die elterliche Handy-Fixierung haben kann, schildert der Psychosomatiker Karl Heinz Brisch vom Haunerschen Kinderspital in München. Herr…

Die Ignoranz der Eltern

Jeder kennt sie, die S- und U-Bahnfahrer, die unentwegt auf ihr Smartphone starren. Die meisten haben keinen Blick für den Nachbarn. Selbst wenn man schon Dutzende Male mit den selben Leuten in der gleichen Ecke gesessen hat, ist ein Nicken selten. Ich weiß von einer Mutter und ihrer Tochter, die in der S-Bahn nebeneinandersaßen und…

Stellenausschreibung: Trauma Hilfe Zentrum München e.V.

Der Trauma Hilfe Zentrum München e.V. sucht baldmöglichst eine Geschäftsführerin/ einen Geschäftsführer für 38,5 Wochenstunden. Sie erwartet eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team und in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand des THZM e.V. Die Leitung der Beratungsstelle, der Umgang mit unseren KlientInnen, KooperationspartnerInnen, ReferentInnen macht Ihnen Freude. Flexibilität und Einsatzbereitschaft sind für Sie selbstverständlich. Die Weiterentwicklung des…

Betreuer/-innen für Expressive Sandarbeit gesucht!

Für unser Projekt Expressive Sandarbeit mit der Flüchtlingsunterkunft der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., suchen wir ab März 2017 Betreuer/-innen, die Flüchtlingskinder im Alter von 6-14 Jahren während der Sandarbeit als Bezugspersonen zur Seite stehen. Das Projekt dauert ca. 4 Monate in Zusammenarbeit) mit der LMU München, PD Dr. Brisch, Oberarzt der Abteilung Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie, und…

Missbrauchsbeauftragter Rörig stellt Expertise zu sexueller Gewalt an Minderjährigen mittels digitaler Medien vor

  Rörig fordert eine auf Dauer angelegte Agenda für digitalen Kinder- und Jugendschutz, mehr Forschung, Prävention und Hilfen bei sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche mittels digitaler Medien und eine Versuchsstrafbarkeit für Cybergrooming: „In der aktuellen Debatte um die digitale Sicherheitsarchitektur müssen auch die sexuellen Cyberattacken gegen Kinder und Jugendliche in den Fokus genommen werden!“…

Kriegskinder: Eine PTSD wächst sich nicht einfach aus

Wunden einer frühen Traumatisierung heilen meist nicht von selbst, sondern wandeln und verschlimmern sich mit der Zeit. So entwickeln traumatisierte Kinder zunehmend komorbide, chronische Störungen und neigen zu Externalisierung. RAMAT-GAN. Tiefe Wunden aus Kriegsereignissen, die Kinder in ihren ersten Lebensjahren wiederholt ertragen mussten, kann die Zeit nur selten heilen. Vielmehr entwickeln sich jeweils alterstypische Störungen, die…

BMFSFJ: Für den besseren Schutz von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften

Die von UNICEF und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ins Leben gerufene Bundesinitiative zum „Schutz von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften“ wird erheblich ausgebaut: Bundesweit werden weitere 75 Koordinatorenstellen für Gewaltschutz gefördert. Bewerben können sich seit heute (Mittwoch) freie, kommunale und private Träger von Flüchtlingsunterkünften ebenso wie Einrichtungen in Landesträgerschaft. Das…

BmFSFJ, Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem sexueller Missbrauch (EHS) beantragen. Auch das Land Nordrhein-Westfalen ist EHS beigetreten Neben dem Bund haben viele Institutionen die Vereinbarung zur Beteiligung am EHS verlängert: die Evangelische Kirche in Deutschland einschließlich der Diakonie Deutschland, die Deutsche Bischofskonferenz, die…