Uni-Lehrgang "Early Life Care" zur Weiterbildung

Der Lehrgang der von der Paracelsus Medizinische Privatuniversität mit St. Virgil veranstaltet wird richtet sich an Ärzte, Psychologen, Physiotherapeuten, Sozialpädagogen – alle, die in diesem Themenbereich arbeiten.

Michaela Luckmann ist die Leiterin des neuen Uni-Lehrgangs.
Weitere Infos in dem Zeitungsartikel „Rupertusblatt“: download

ZIELE

Der Lehrgang Early Life Care verfolgt folgende Ziele bzw. beabsichtigt folgende Wirkungen:

  • Schwangere, Eltern und Familien werden bedarfsorientiert begleitet.
  • Zwischen den beteiligten Disziplinen findet ein Wissenstransfer statt.
  • Das HelferInnensystem bekommt Impulse zur Weiterentwicklung (Qualifikation und Kommunikation)
  • Der Austausch auf interdisziplinärer Ebene wird gefördert.
  • Lokalen, regionale und überregionale Einrichtungen entwickeln sich weiter und vernetzen sich. Es entstehen überregionale Kompetenzzentren, die mit interdisziplinären Teams ausgestattet sind.
  • Die interdisziplinäre Zusammenarbeit wird in Hilfs- und Begleitungssystemen verankert und weiterentwickelt.

ZIELGRUPPEN

Personen, die im Bereich Frühe Hilfen tätig sind, erhalten hier eine grundlegende und vertiefende Qualifizierung – in erster Linie sind dies folgende Berufsgruppen:

  • MedizinerInnen (KinderärztInnen, GynäkologInnen, AllgemeinmedizinerInnen aus facheinschlägigen Einrichtungen)
  • PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, BeraterInnen, SeelsorgerInnen (mit theologischer oder pastoralpsychologischer Ausbildung)
  • Hebammen, GeburtsvorbereiterInnen
  • Beratungsberufe im Bereich „Frühe Hilfen“ (mit einschlägiger Berufserfahrung)
  • Physio- und ErgotherapeutInnen
  • Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, KinderkrankenpflegerInnen
  • PädagogInnen, SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen

Der Unilehrgang wurde bei der Akkreditierungsagentur eingereicht.
Vorbehaltlich der Akzeptanz können sich Interessierte ab November 2014 auf der
Webseite von Early Life Care anmelden: » mehr

YouTube Video zum Thema: » mehr