Stillen schützt vor plötzlichem Kindstod

Muttermilch bietet dem Kind Gehirntraining und Körperabwehr

Charlottesville/Dresden (pte004/16.06.2011/06:10) – Gestillte Babys haben ein geringeres Risiko, am plötzlichen Kindstod zu sterben. Das berichtet Fern Hauck von der Virginia University http://virginia.edu in der Zeitschrift „Pediatrics“. Sie analysierte dazu die Studienlage der vergangenen 45 Jahre zum Thema. Gestillte Kinder wachen nachts leichter auf und haben eine meist bessere Immunabwehr, erklärt die US-Forscherin den Zusammenhang. „Stillen ist eine der wichtigsten Präventionsmaßnahmen gegen SIDS“, bestätigt auch Ekkehart Paditz, Leiter des Zentrums für Angewandte Prävention http://www.angewandte-praevention.de , im pressetext-Interview.

Zum Online-Artikel: Hier , Bericht „Aktuelle Kinderschlafmedizin 2011“: Hier