ab 07.10.2014

BR2/ Notizbuch/ Anrufsendung mit K.H. Brisch: „Wenn die Schule das Familienleben dominiert“

Schule ist wichtig. Aber wie kriegt man es hin, dass sie nicht das ganze Familienleben dominiert? Dazu gibt das Notizbuch Tipps.

Kaum hat die Schule begonnen, da ist sie auch schon wieder Gesprächsthema Nummer eins in der Familie. Da müssen zum einen Hefte, Übungsbücher und Umschläge nachgekauft werden und die ersten Elternabende sind fällig. Da sind zum anderen aber auch die Hausaufgaben, die sich immer weiter in den Abend vorschieben. Und dann stehen die ersten Proben an – und wenigstens am Anfang sollten die Noten doch gut sein! Klar, dass es da zu Konflikten in der Familie kommt.
Wieweit sollen Eltern ihre Kinder beim Lernen unterstützen? Wann sollen sie sagen, dass die Schule eigentlich Kindersache ist? Wieviel Freizeit der ganzen Familie darf die Schule überlagern? Wo können Mütter und Väter ihre persönliche Grenze ziehen? Wann sollten sie externe Experten wie Nachhilfelehrer oder Schul- oder Erziehungsberatung in Anspruch nehmen, weil sie sich und das Kind überfordern? Fragen, die Sie mit unserem Experten, dem Kinderpsychiater Karl Heinz Brisch, diskutieren können.