EMDRIA e.V. wurde 1995 von einem Therapeutenkreis um Dr. Arne Hofmann, der EMDR in Deutschland eingeführt hat, gegründet. Mit heute schon über 2.000 Mitgliedern ist EMDRIA e.V. eine dynamisch wachsende Fachgesellschaft. Die Mitglieder – approbierte Ärztinnen, Ärzte, Psychologinnen, Psychologen sowie Therapeutinnen und Therapeuten für Kinder und Jugendliche – werden von anerkannten Instituten in EMDR ausgebildet und von EMDRIA e.V. zertifiziert.
EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing, was auf Deutsch Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung bedeutet. Dr. Francine Shapiro (USA) entwickelte diese Psychotherapieform zur Behandlung von Traumafolgestörungen Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts. Mit der EMDR-Methode können Traumafolgestörungen bei Erwachsenen sowie Kindern und Jugendlichen behandelt werden. In Deutschland wird EMDR etwa seit 1991 angewendet. 2006 hat der wissenschaftliche Beirat für Psychotherapie EMDR als wissenschaftlich begründete Psychotherapiemethode anerkannt.

Zur Website: Hier