Wenn der Anker fehlt

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Es ist ein tiefes menschliches Bedürfnis, die eigene Herkunft zu kennen – wem das verwehrt bleibt, der kann sehr darunter leiden SZ: Normalerweise weiß ein Mensch, wer Mutter und Vater sind. Was macht es so schwer, ohne dieses Wissen zu leben? Dr. K.H. Brisch: „Der Wunsch, die Herkunft zu…

Details

Warum eine perfekte Mutter nicht perfekt ist

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Warum eine perfekte Mutter nicht perfekt ist und auch nicht alles alleine machen will. Perfekte Mütter gibt es nicht, aber wie würden Sie eine perfekte Mutter beschreiben? KARL HEINZ BRISCH: Die perfekte Mutter ist nicht perfekt. Die perfekte Mutter steht zu ihren Unzulänglichkeiten, steht dazu, dass sie manchmal erschöpft…

Details

Damit das Urvertrauen wachsen kann!

Ein Artikel von Karl Heinz Brisch: Fundament. Eine sichere Bindungsentwicklung hilft Kindern ein Leben lang. Damit sie gelingt, brauchen Eltern frühzeitig Unterstützung. Salzburger Nachrichten, „Geist & Welt“. 10.Januar.2012 MÜNCHEN (SN). Die Entwicklung eines sicheren Bindungsverhaltens ist eine grundlegende Zielsetzung, die mit erheblichen Vorteilen für die Entwicklung von Kindern verbunden ist. Kinder mit einer sicheren Bindungsentwicklung…

Details

Die Wiege der Sicherheit

Ein Artikel von KH Brisch: Über die sichere Bindungsentwicklung und Erläuterungen zu dem SAFE®-Programm, im Magazin „Gehirn&Geist“ (Spektrum der Wissenschaft Verlag) „Liebe, Vertrauen, Zuversicht: All das wollen Eltern ihrem Baby schenken – und tun sich doch oft schwer dabei. Der Mediziner Karl Heinz Brisch von der Universität München hat ein Programm entwickelt, das dabei helfen…

Details

Verwöhnte Babys? Deutsche Sorge.

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Katholischer Familienverband: Dr.med. Karl Heinz Brisch über Urvertrauen des Babys. BOZEN. Babys weinen lassen um sie abzuhärten bzw. nicht zu verwöhnen, ist in den Augen von Dr. Karl Heinz Brisch, Koriphäe im Bereich frühkindlicher Entwicklung, absolut zu unterlassen. „Das ist eine typisch deutsche Sorge“, so Dr. Brisch. „Dolomiten“: Herr…

Details

Ein Kurs für DAS GEFÜHL – und wie man LIEBEN lernen kann.

Auch wenn sie noch nicht sprechen können – Babys teilen uns eine ganze Menge über ihre Gefühle und Bedürfnisse mit. Wer seine Antennen früh dafür sensibilisiert, wird jahrelang belohnt: mit glücklichen, ausgeglichenen und einfühlsamen Kindern. I. Fünf Typische Situationen aus dem BABYALLTAG – und wie man sie MISSVERSTEHEN kann. Auch wenn sie noch nicht sprechen…

Details

Baby Dolmetscher

Ein Beitrag mit OA PD Dr. med. Karl Heinz Brisch in der Zeitschrift „Leben & Erziehen“ Juni 2011, Neue Serie „Leichter Leben mit Baby“ Der Dolmetscher „Schau mir in die Augen, Kleines!“ Liebe braucht keine Worte. Das gilt besonders für die Beziehung zwischen Eltern und Baby: Ein Bindungsforscher erklärt, wie Eltern ihr Kind verstehen lernen…

Details

Emotionale Nahrung

Bindung ist ein Band, das keinen Knoten braucht. Bindungsseminar mit Privatdozent Dr. Karl Heinz Brisch. Dorsten/Wulfen. „Es gibt viele Dinge, da üben und lernen wir bis es klappt. Etwa beim Autofahren. Erst ruckelt es, wenn wir die Kupplung und Bremse betätigen sollen, wir würgen den Motor ab. Aber dank unterstützender Hilfe des Fahrlehrers klappt es…

Details

Fundament für ein ganzes Leben

Frühkindliche Bindung: Emotionale Bande, die in frühester Kindheit geknüpft werden, beeinflussen uns ein Leben lang -und sind eine wichtige Grundlage für die eigene Beziehungsfähigkeit. Kinder ohne sichere Bindung können als Erwachsene meist schlecht Beziehungen aufbauen. Die größte Angst, die Eltern in Deutschland haben, ist die: ihr Kind zu verwöhnen“, sagt Dr. Karl  Heinz  Brisch. Der…

Details