Radio-Tipp: Am 23.05.2014, 20.10 Uhr, Blut ist dicker als Wasser? Pflegefamilien auf Abruf

Radiosendung mit Karl Heinz Brisch: Wenn Kinder, weil sie zu Hause misshandelt oder vernachlässigt werden, nicht bei ihren Eltern leben können, werden sie aus ihren Familien herausgenommen, manchmal für eine Weile, manchmal für immer. Ende 2011 lebten bundesweit 61.894 Kinder und junge Erwachsene dauerhaft in Pflegefamilien, weitere 65.367 in Heimen und ähnlichen Einrichtungen. Die Jugendämter…

Details

BINDUNG: “ Die sichere Basis fürs Leben“

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: PSYCHOLOGIE HEUTE, Mai 2014: Die ersten drei Lebensjahre sind entscheidend, sagen Bindungsforscher. Machen Kinder in dieser Zeitspanne mit ihren engsten Bezugspersonen positive Erfahrungen, bauen sie eine sichere Bindung auf und entwickeln Vertrauen. Dies ist aber nicht möglich, wenn die Eltern nicht feinfühlig und angemessen auf die Bedürfnisse des Kindes…

Details

Das Krippenrisiko

Ein Interview mit Karl Heinz Brisch: Endlich gibt es genügend Kitaplätze. Aber die Qualität der Betreuung ist nicht gut genug, sagt der Bindungsforscher und Kinderpsychiater Karl Heinz Brisch im Interview. Ein Interview von Christine Brinck DIE ZEIT: Herr Brisch, die von Bund, Ländern und Kommunen angestrebte Zahl von Krippenplätzen ist erreicht, sogar übererfüllt worden. Sie…

Details

Zum Nachhören: Kindheit im Leistungswahn, Radiosendung vom 30.11.2013, um 8.30 Uhr auf SWR2

„SWR 2 Wissen“: Radiosendung zum Thema „Ehrgeizige Eltern“. Christina Bergengruen im Interview mit PD Dr. med. Karl Heinz Brisch. „Wenn Eltern ihren Kindern eine anregende Umgebung bieten, begünstigt das die kindliche Entwicklung. Immer häufiger aber, so scheint es, übertreiben Eltern es heute mit ihrem Ehrgeiz…“ Sie verplanen ihre Kinder mit Kursen und versuchen, die schulische…

Details

„Fürs Leben verwöhnt“ Wie Babys und Kleinkinder eine sichere Bindung entwickeln

„Ein Fundament, das man nie verliert“: Karl-Heinz Brisch erforscht, wie Babys und Kleinkinder eine sichere Bindung entwickeln – und lehrt Eltern, worauf es in den ersten Monaten wirklich ankommt.“ Karl-Heinz Brisch hat schon viele wunde Kinderseelen gesehen. Seit 13 Jahren leitet er nun die Abteilung für Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie am Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität…

Details

WDR 2 Sonntagsfragen – Bindungen: Familienbande

Eine Radiosendung mit Karl Heinz Brisch: Was brauchen Kinder, um stabile Bindungen aufbauen zu können? Und welche Rolle spielen die für ihr weiteres Leben? Darüber spricht Gisela Steinhauer in den Sonntagsfragen mit Karl Heinz Brisch, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Sendung zum Thema WDR 2 Sonntagsfragen | Sonntag, 10. November 2013, 08.05 – 09.00 Uhr Im…

Details

Psychosomatik: Ist Bindung der Schlüssel?

Die Rolle von instabilen Beziehungen in der Kindheit wird in der psychosomatischen Medizin zunehmend erforscht. Neue Studien versprechen etwa bei dem verbreiteten Schmerzsyndrom Fibromyalgie Hoffnung. Zum Mainstream, sagte der Kinder- und Jugendpsychiater Karl Heinz Brisch in seiner Eröffnungsrede im Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität München, gehöre die bindungsorientierte Herangehensweise in den deutschen Kliniken für Psychosomatik und für…

Details

Die DVD „Fremde Situation“ nach Mary Ainsworth

Sichere und unsichere Bindungsqualitäten von Kleinkindern mit ihren Müttern. Die DVD beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Bindungsverhaltensweisen von Kleinkindern und dem dafür entwickelten Beobachtungsverfahren, der Fremden Situation. Die erste DVD von einer weltweit einmaligen Serie von vier DVDs Nach John Bowlby, dem Begründer der Bindungstheorie, ist Bindung ein grundlegendes Verhaltenssystem, mit dem jeder Mensch geboren…

Details

Was uns Sicherheit gibt

Ein Artikel von Karl Heinz Brisch: Wie sich der Teufelskreis aus über Generationen vererbten Bindungsstörungen unterbrechen lässt Von Karl Heinz Brisch Sich vertrauensvoll in die Hände anderer Menschen zu begeben, wie hier beim Vertrauenstraining im Karlsruher Wald, fällt vielen Menschen schwer. Grund dafür sind negative Kindheitserfahrungen. Eine sichere Bindung gilt heute als das stabile Fundament…

Details